Computer-Deutungen

(Auszug aus dem Buch Astro-Coaching von Hans-Peter Zimmermann)

Warum Computer-Deutungen nicht sehr sinnvoll sind


In den letzten Jahren sind gewiefte Programmierer auf die Idee gekommen, Lizenzen für ihre Astrologie-Programme mit eingebauter Deutung zu verkaufen. So kann theoretisch auch jemand, der absolut keine Ahnung hat von Horoskopen, eine adrett gebundene Deutung eines Geburts- oder Solarhoroskops verkaufen und sich damit ein nettes Zubrot verdienen.

Computer-Deutungen sind deshalb nicht besonders sinnvoll, weil sie mit Textbausteinen arbeiten. Das bedeutet, es wird jede Komponente einzeln beschrieben, ohne Rücksicht auf bremsende und fördernde Wechselwirkungen.

Ein Beispiel: Jemand wie ich, dessen Aszendent im Schützen liegt, muss zuerst lesen, wie untreu und flatterhaft er ist, und wie er oftmals die Dinge nicht zu Ende bringt, um erst Seiten später zu erfahren, dass er den Saturn voll auf dem Aszendenten hat, der ihm viel Disziplin gibt und für Treue sorgt. Verständlich, dass so jemand an der Brauchbarkeit der Astrologie zweifelt, nach dem Motto „Einmal so und dann noch das Gegenteil, das kann ich auch“.

Würde man dieses Horoskop live vor dem Klienten deuten, dann würde man das mit der Untreue gar nicht sagen, weil der Saturn auf dem Aszendenten einem schon von weitem ins Auge springt.

Was der Computer auch nicht besitzt, ist Intuition. Damit will ich nicht sagen, dass Astrologie lediglich ein Trigger für die Intuition ist. Sie ist zwar ausschlaggebend für die Gewichtung der einzelnen Elemente, jedoch das Grund-Temperament eines Menschen ist im Horoskop immer sichtbar, auch ohne Intuition. Wenn mir jedoch zu einem bestimmten Punkt nichts Brauchbares einfällt, dann sage ich auch nichts dazu. Und dies wahrscheinlich aus gutem Grund. Wenn ich nämlich versuchen würde, auf Teufel komm raus eine Deutung vorzunehmen, so wie der Computer das tut, wäre sie vermutlich nicht stimmig.

Für Menschen, die Astrologie lernen wollen, können solche Deutungen, falls sie nicht total vage formuliert sind, trotz allem nützlich sein. Wenn Sie zum Beispiel nichts mit der Tatsache anfangen können, dass der Mond im Skorpion im vierten Haus ist, schauen Sie in verschiedenen Computer-Programmen oder auch im Internet nach, was andere Astrologen dazu sagen, und bilden sich eine eigene Meinung.